Neuigkeiten


      Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher meiner Website,

 im Jahre 2011  feierte der Kurfürstendamm  von Mai bis Oktober seinen 125. Geburtstag. Ich beteiligte mich am Festprogramm mit der neu konzipierten  Führung:

      

  125 Jahre Kurfürstendamm - Im Glanz der Zwanziger Jahre über den "Broadway
   von Berlin"- Von der Schaubühne, dem früheren Kino Universum, zur Gedächtniskirche
       
 
       
   Weitere Angebote, die Sie auch im Jahre 2017 als Gruppe  und zu dem Ihnen  genehmen
   und mir mir zu vereinbarenden Termin buchen können:
                                                                                                                                       
 
      
                           Auf den Spuren der Romantik durch Berlin, per Rad und zu Fuß -
                           Vom Charlottenburger Schlossgarten zum Gendarmenmarkt

       Diese Tour wurde in Rücksprache mit der Berliner Senatsschulverwaltung konzipiert.
       Sie diente der Vorbereitung  auf das Zentralabitur 2012 -2016, Fach Deutsch, Bereich
       C-Epik,
       in Berlin und Brandenburg,  mit  verbindlichen Unterthema:"Wechselwirkungen
       zwischen Bildender Kunst, Musik und Literatur am Beispiel der Romantik".
      
       Selbstverständlich kann diese Tour aber auch von allen gebucht werden, die sich für
        Romantik und Romantisches in Berlin interessieren und nicht mehr die Schulbank
        drücken.
     
        Von dieser Tour, die einschließlich einer Picknick-Pause am Neuen See im Tiergarten
        5 Stunden dauert, kann auch nur der 2. Teil "Auf den Spuren der Berliner Romantik rund
        um den Gendarmenmarkt" gebucht werden.

                  Das Dreigestirn der  Aufklärung - Die Berliner Freunde Lessing, Mendelssohn
                  und Nicolai

               
   Von der Marienkirche und dem an das Wohnhaus der Familie Mendelssohn
                  erinnernden Denkmal Spandauer-/Ecke Karl-Liebknecht-Str. zum Nicolai-
                  viertel mit dem wieder erstandenen Lessing-Haus und dem Ephraimpalais.
                  Weiter zum Nicolaihaus in der Brüderstr., heute Sitz der Stiftung  Denkmal-                   schutz. Von dort  zum Petrikirch-Platz, auf dem  ein  Bet- und Lehrhaus   für                    Christen,  Moslems u. Juden entstehen soll:
                  "The House of One".
                   Über den Hausvoigteiplatz, dem jüdisch geprägten früheren Zentrum der Berliner
                   Konfektion und des Prêt-à-porter , geht es in die
                   Mendeslssohn-Remise in der Jägerstraße 51 : www.mendelssohn-remise.de
,
                 
                 
          
                 


           
Eine ausführliche Beschreibung dieser  Touren schicke ich Ihnen gern zu.


       Im Jahr 2013 wurde  unter dem Motto "Zerstörte Vielfalt" in Berlin an die 80.
       Wiederkehr der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933.
       erinnert.
      
Ich beteiligte mich mit folgenden Führungen aus meinem Programm  an diesen
       Aktivitäten:

       
        Von der Berliner Künstlerkolonie zu Marlenes Letzter Bleibe - Fluchtwege
        ins Exil

         Bertolt Brecht und das Exil - Vom Dorotheenstädtischen Friedhof zum Berliner
         Ensemble

         "Die Jüdische Schweiz" - Rund um den Bayerischen Platz auf den Spuren von
         Anna Seghers, Walter Benjamin, Gisèle Freund, Albert Einstein, Inge Deutschkron
         und anderen

   
    


      
         Näheres über die Berliner Künstlerkolonie erfahren Sie  unter dem
         Link "Rundgänge"/ "Fluchtwege ins Exil" auf dieser Website.

      
        Für das Geschichtsfestival HISTORIALE hatte ich zwei  neue Rundgänge vorbereitet, die
        Sie als Gruppe gern bei mir buchen können.

      - SLUM DER MILLIONÄRE - 125 JAHRE VILLENKOLONIE GRUNEWALD (1889 -2014)
    
       Zeitpunkt nach Wunsch,  Treff: Koenigsallee / Erdener Str. vor dem Denkmal für Walther                                                                                      Rathenau (Bus M19, Haltestelle Erdener Str.)

       - GLANZ UND ELEND EINER BERLINER VORSTADT ZUR KAISERZEIT - VOM
         EHEMALIGEN SCHEUNENVIERTEL ZUR NEUEN SYNAGOGE UND ZU "Clärchens
         Ballhaus"

        Zeitpunkt nach Wunsch, Treff: Kino Babylon
        am Rosa-Luxemburg-Platz (U 2 )

        Beschreibungen dieser Führungen schicke ich Ihnen gern per e-mail oder mit der Post
        zu.


     

                                        
          - - - - - - - - - - - - - - - -  -  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

        

          Außer den auf meiner Website beschriebenen Rundgängen können sie noch weitere
          Touren  als Gruppe  buchen :
               
     1.
  
           Im Jahr 2015 begingen  wir den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer.
           Aus diesem Anlass gibt es  eine neu konzipierte Führung:

           25 Jahre Fall der Berliner Mauer: Von der Bernauer Straße zur Eastside Gallery,
           zum Checkpoint Charlie und Potsdamer Platz
           (unter Benutzung der S- und U-Bahn)

       2.

           Im Jahr 2010 jährte sich zum 200. Mal der Todestag von Königin Luise. 
           Ausstellungen im Schloss Charlottenburg, auf der Pfaueninsel sowie
           im Schloss Paretz erinnerten an diese außergewöhnliche Persönlichkeit.

           Ich biete Ihnen  an, bei einem Spaziergang durch den Schloss-
           garten von Charlottenburg an Königin Luise, aber auch an Königin Sophie Charlotte,                 ihre   illustre Vorgängerin,  zu erinnern:

           Auf den Spuren der Königinnen Sophie Charlotte und Luise durch den französischen
           und englischen Garten des Schlosses Charlottenburg bis zur Luiseninsel.

            Treffpunkt:  Reiterdenkmal  des Großen Kurfürsten im Schlosshof Charlottenburg

       3.

           Durch den Park Sanssouci - Auf den Spuren von Königen, Hofgärtnern, Bildhauern
           und Architekten
       
            Treffpunkt: nach Vereinbarung
     
        4. 
              300 Jahre Friedrich der Große

             Potsdam und  Sanssouci - Vom Landtagsschloss und Museum Barberini 
              am Alten Markt zum
             Neuen Markt , durch das Holländische Viertel und den Park Sanssouci
             zum Krongut Bornstedt.
              Diese Tour kann auch nur für das Stadtgebiet von Potsdam (ohne Sanssouci und
              Bornstedt)  gebucht werden.
             Treffpunkt:  vor dem Landtagsschloss/ Fortunaportal am Alten Markt

         5.

             Quer durch das westliche Kreuzberg
            
              Zunächst besuchen wir die Friedhöfe vor dem Halleschen Tor
             - wir  sehen  u.a. die Ruhestätten des Baumeisters Hans Georg Wenzeslaus von
              Knobelsdorff , des Malers Antoine Pesne, der Salonièren Henriette Herz und Rahel
              Varnhagen van Ense. Wir gehen zu dem kürzlich restaurierten Grab des Schau-
              spielers und Theaterdirektors August Wilhelm Iffland. Schließlich gehen wir auch
              zu  den Ruhestätten der Familie Mendelssohn, Adelbert von Chamissos und E.T.A.
              Hoffmanns.
              Auf dem Mehringdamm geht's vorbei an der "Curry 36" durch Riehmers Hofgarten
              zu Schinkels Denkmal für die Gefallenen der Freiheitskriege auf dem Kreuzberg.
              Auf dem Weg nach unten gehen wir durch die restaurierte Anlage der Schulheiss-
              brauerei über den Chamissoplatz zur Bergmannstraße. Dort lockt die herrliche
              alte Markthalle mit Erfrischungen und köstlichen Gerichten.
   
             Treffpunkt : Vor dem U-Bhf. Hallesches Tor auf der Brücke über dem Landwehr-
             kanal
            

          6.

               Berliner Schauplätze der Märzrevolution von 1848

               Ausgehend  vom " Geschichtspark  Zellengefängnis Moabit " am Hauptbahnhof,
               geht unsere Tour zum Spreeufer hinter dem Kanzleramt: dort wohnte Bettina von
               von Arnim, Sympathisantin der Vormärz- Bestrebungen. 
               Vom  Zeltenplatz im Tiergarten,  dem Versammlungsort der " Revoluzzer ", geht's
               zum Platz des 18.März vor dem Brandenburger Tor und dann  durch die Mauer- und
               Jägerstraße zum Gendarmenmarkt.
               Wir erinnern an den letzten Salon von Rahel Varnhagen, die Barrikade, auf der Ernst 
               Zinna fiel, an das Presse -Café Stehely und an  die  Entstehung von Menzels un-
               vollendet gebliebenem Bild "DieAufbahrung der Märzgefallenen".
               Auf Wunsch kann diese Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortgesetzt werden,
               um den Friedhof der Märzgefallenen an der Landsberger Allee zu besuchen.
             
              

          
           7.
 
              Stadtrundfahrten per Fahrrad

               Natürlich können wir Berlin auch per Fahrrad erkunden. Ich unterbreite Ihnen gern
               Themenschwerpunkte und kümmere mich um die Reservierung der Räder.

               Zeit- und Treffpunkt für diese Führungen nach Vereinbarung.
               Für weitere Auskünfte, die einzelnen Touren betreffend, stehe ich Ihnen gern zur
               fügung.
               Weitere Themenführungen werden unter dem Link "Rundgänge" auf meiner Website
               beschrieben.
 
                Ich freue mich auf  Gruppenführungen mit Ihnen, Ihren Freunden und Bekannten.
                Setzen Sie sich bitte über den Link "Kontakt" auf meiner Website mit mir in Verbin-
                dung oder rufen Sie mich an unter : 030 - 881 59 17

                Mit freundlichen Grüßen
                Walter Kreipe
              

     
                   

  




...