Neuigkeiten


                  Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher meiner Website,

 im Jahre 2011  feierte der Kurfürstendamm  von Mai bis Oktober seinen 125. Geburtstag. Ich beteiligte mich am Festprogramm mit der folgenden Führung. Durch die TV-Serie "Berlin Babylon" hat sie an Aktualität gewonnen:

      

              
                   125 Jahre Kurfürstendamm - Im Glanz der Zwanziger Jahre über den              
                   "Broadway von Berlin". Von der Schaubühne am Lehniner Platz zur
                   Gedächtniskirche.
       
 
       
 Weitere Angebote, die Sie  als Gruppe  und zu den Ihnen  genehmen  und mit mir zu vereinbarenden  Terminen buchen können:                                                                                                                                                                                                     
                 Das Dreigestirn der  Aufklärung - Die Berliner Freunde Lessing,
                 Mendelssohn und Nicolai

               
   Von der Marienkirche und vorbei an dem an das Wohnhaus der Familie
                  Mendelssohn erinnernden Bodendenkmal von Micha Ullman (Spandauer-
                  Ecke Karl-Liebknechtstr.) geht es zum Standort der Alten Synagoge und weiter
                  ins Nicolaiviertel mit dem wieder erstandenen Lessing-Haus und dem    
                  Ephraimpalais.
                  Über die Rathausbrücke mit dem Blick auf die Neue Synagoge und der Erinnerung
                  an Lessings "Minna von Barnhelm" geht es über die Brüderstraße zum Wohnhaus
                  des Verlegers Nicolai , heute Sitz der Stiftung Denkmalschutz. Von dort zum Petri-
                  kirchplatz, auf dem ab 2019 ein Bet- und Lehrhaus für Christen, Moslems und Juden
                  entstehen soll: "The House of One".
                  Über den Hausvoigteiplatz, dem jüdisch geprägten früheren Zentrum der Berliner
                  Konfektion und des Prêt-à-porter , geht es in die
                  Mendeslssohn-Remise in der Jägerstraße 51 : www.mendelssohn-remise.de

                  Die nächsten Führungen im Rahmen des Stadtführungsprogramms der   
                  Mendelssohn-Remise, an der jede und jeder teilnehmen kann, finden am
                  08. März 2019 und 11. Oktober 2019, 14.00Uhr, ab Portal der  Marienkirche/
                  Berlin-Mitte, statt.
                  Um Anmeldung wird gebeten unter: reservierung@mendelsssohn-remise.de
                  Selbstverständlich können Sie diese Führung auch zu anderen Terminen für
                  eine Besuchergruppe buchen.
                
,
                 
                 
   

         Von der Berliner Künstlerkolonie zu Marlenes letzter Bleibe - Fluchtwege
         ins Exil

         Bertolt Brecht und das Exil - Vom Dorotheenstädtischen Friedhof zum Berliner
         Ensemble

         "Die Jüdische Schweiz" - Rund um den Bayerischen Platz auf den Spuren von
         Anna Seghers, Walter Benjamin, Gisèle Freund, Albert Einstein, Inge Deutschkron
         und anderen

      
         Näheres über die Berliner Künstlerkolonie erfahren Sie  unter dem
         Link "Rundgänge"/ "Fluchtwege ins Exil"
       

     
             
 
              Stadtrundfahrten per Fahrrad

               Natürlich können wir Berlin auch per Fahrrad erkunden. Ich unterbreite Ihnen gern
               Themenschwerpunkte und kümmere mich um die Reservierung der Räder.

               Zeit- und Treffpunkt für diese Führungen nach Vereinbarung.
               Für weitere Auskünfte, die einzelnen Touren betreffend, stehe ich Ihnen gern zur
               fügung.
               Weitere Themenführungen werden unter dem Link "Rundgänge" auf meiner Website
               beschrieben.
 
               Ich freue mich auf  Gruppenführungen mit Ihnen, Ihren Freunden und Bekannten.
               Setzen Sie sich bitte über den Link "Kontakt" auf meiner Website mit mir in Verbin-
               dung oder rufen Sie mich an unter : 030 - 881 59 17

                Mit freundlichen Grüßen
                Walter Kreipe
              

     
                   

  




...